Historie

Historie

Mit der Gründung der Lausitzer Technologiezentrum GmbH (LAUTECH GmbH) im April 1992 setzten sich die Gesellschafter das Ziel, die Umstrukturierungsprozesse in der regionalen Wirtschaft, die nach der politischen Wende 1989 insbesondere durch den starken Rückgang des Braunkohlebergbaus geprägt waren, mit geeigneten Strategien der Technologie- und Wirtschaftsförderung zu unterstützen. Durch den Wegfall zahlreicher Arbeitsplätze in den Schlüsselbereichen Kohle und Energie und die damit verbundenen arbeitsmarktpolitischen Folgen entstand ein enormer Druck zur Schaffung geeigneter Alternativen. Von der LAUTECH GmbH wurde in diesem Kontext wertvolle Unterstützung für Existenzgründer und Jungunternehmer sowie für die Entwicklung eines leistungsstarken Mittelstandes gegeben.

Die LAUTECH GmbH hat inzwischen eine Vielzahl von attraktiven Rahmenbedingungen in Form von Beratungs- und Serviceleistungen geschaffen, um Neugründungen zu forcieren und den Existenzaufbau in den Anfangsjahren der Unternehmung beträchtlich erleichtern.

Mit der Eröffnung des Technologieparks Lauta als Außenstelle der LAUTECH GmbH im Mai 1996 wurde der Grundstein für das Regionale Entwicklungszentrum Lauta/Laubusch gelegt. Durch die Ansiedlung zahlreicher technologieorientierter Unternehmen mit ihren innovativen Produkten und Dienstleistungen entstand beachtliches neues Wirtschaftspotenzial.

Für die erfolgreiche Arbeit des Technologiezentrums sind moderne Technologien des 21. Jahrhunderts, d.h. solche mit hohem Innovationsgrad, stets von herausragender Bedeutung. Ihr rascher Transfer aus der Forschung in die Wirtschaft trägt dazu bei, vorhandene Arbeitsplätze zu sichern oder neue Existenzen aufzubauen.